Antrag der Schüler Union NRW an die Bundesschülertagung 2017


In einem Antrag an die Bundesschülertagung der Schüler Union Deutschlands forderte der Landesverband der Schüler Union Nordrhein-Westfalen am vergangenen Wochenende das Herabsenken des Mindestalters zum Beitritt in die CDU. Dieses liegt aktuell bei 16 Jahren und soll laut Antrag auf 14 Jahre herabgesetzt werden.

“Unsere Partei muss jünger werden. Wir brauchen junge, überzeugte Demokraten, um als Volkspartei alle Generationen zu vertreten.”, so Monika Czyz, Landesvorsitzende der Schüler Union NRW.

Hintergrund ist, dass die Junge Union, zu welcher die Schüler Union gehört, eine Mitgliedschaft ab 14 Jahren zulässt, die Schüler Union selbst ab 13, während es die Mutterpartei erst ab 16 tut. “Zwei wertvolle Jahre im politischen Engagement eines Jugendlichen gehen dadurch verloren. Sie kämpfen für die CDU im Straßenwahlkampf, haben aber kein Stimmrecht. Das ist für viele frustrierend.”, sagt Czyz. “Wer behauptet, Jugendliche gehörten nicht in die Politik, der verwehrt der  Partei ihre Zukunft. Mit dem Herabsenken der Altershürde kann die CDU sich einer neuen Altersgruppe öffnen.”

Die Delegierten der Bundesschülertagung nahmen den Antrag nach intensiver Diskussion an. Im Einvernehmen mit dem Bundesverband wird die Schüler Union NRW nun bemüht sein, den Antrag in Form eines CDU-Bundesparteitagsbeschlusses geltend zu machen.

Hier gibt es die Pressemitteilung als PDF: